Pflegekammer
Rheinland-Pfalz

Profil

Deine Kammer.
Die Starke Stimme für den Pflegeberuf.

Die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz ist die erste berufsständische Vertretung für Pflegende in Deutschland. In unseren Gremien arbeiten beruflich Pflegende aus der Praxis, aus der Wissenschaft und aus der Pädagogik zusammen daran, den Pflegeberuf zu einer selbstbewussten und international anerkannten Profession weiterzuentwickeln.

Als Sprachrohr und Stimme der Pflege fordern wir die Politik stetig auf, das Gesundheitssystem wieder am Menschen und nicht an der Wirtschaftlichkeit zu messen. Die Pflegekammer erarbeitet konkrete Maßnahmenpakete und setzt diese in den Gesetzgebungsprozessen um, indem Sie in politischen Gremien, aber auch in der konkreten Lobbyarbeit Einfluss auf die Politik nimmt.

Als Mitglied der Landespflegekammer erhalten die Pflegenden in Rheinland-Pfalz außerdem direkte Unterstützung und Beratung bei pflegefachlichen und berufsrechtlichen Fragestellungen.

Aufgaben

Gemeinsam STARK für die PFLEGE

Die Aufgaben der Pflegekammer Rheinland-Pfalz sind so vielfältig und ganzheitlich wie die der Pflege selbst. Wir möchten Ihnen dies anhand unseres Körpermodells gerne erläutern.

HERZ
Kern all unseres Handelns ist es, gute Pflege sicherzustellen. Erstmalig ist die Verantwortung für gute Pflege dabei auf die beruflich Pflegenden selbst übergegangen. Diese Verantwortung ist der Puls, der uns antreibt und sämtlichen Kammertätigkeiten zu Grunde liegt.

HAND
Die Pflegekammer ist für ihre Mitglieder da. Wir sind Ihr Partner und unterstützen Sie mit Informationen und Beratung. Sprechen Sie uns einfach an.

KOPF
Die Mitglieder bestimmen die Arbeit der Pflegekammer. Alle Mitglieder haben alle fünf Jahre die Wahl und entsenden Vertreter in die Vertreterversammlung. Diese ist das höchste Gremium der Kammer, wählt den Vorstand, trifft Richtungsentscheidungen und hat die Hoheit über sämtliche Kammeraktivitäten.

STIMME
Wir sind die starke Stimme für den Pflegeberuf. Unermüdlich suchen wir den Kontakt zur Politik und allen Akteuren im Gesundheitswesen, um den Einfluss der Pflege auf die Verteilung finanzieller Mittel und entscheidende Gesetzgebungsprozesse in Bund und Ländern sicher zu stellen. Erstmalig in Deutschland hat die Pflege eine wirkungsvolle Lobby auf Augenhöhe mit den anderen Heilberufen.

RÜCKGRAT
Gute Pflege ist ein entscheidender Faktor für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Wir verstehen es deshalb auch als unsere Aufgabe, durch unser Engagement einen Beitrag für ein gutes Miteinander in unserer Gesellschaft zu leisten.

Ausschüsse

Die Mitglieder bestimmen die Arbeit der Kammer

Die inhaltliche Arbeit der Landespflegekammer findet vor allem in Ausschüssen und Arbeitsgruppen statt. Während die Ausschüsse durch die Vertreterversammlung gewählt und legitimiert sein müssen, ist die Mitarbeit in vielen Arbeitsgruppen für alle Mitglieder offen und sehr erwünscht.

Weiterbildung und Fortbildung

Der Ausschuss Weiterbildung und Fortbildung hat die Grundlagen seiner Arbeit im pädagogisch - didaktischen Begründungsrahmen der Weiterbildungsordnung dargelegt. Er erarbeitet die Rahmenvorgaben für Weiterbildungen und Fortbildungen und bindet Experten aus den verschiedenen Praxisfeldern ein. Dabei hat die Durchlässigkeit von beruflicher und akademischer Bildung einen hohen Stellenwert.

Kontakt zum Ausschuss:
bernd.geiermann@pflegekammer-rlp.de

Satzungsrecht

Unter ständiger juristischer Begleitung erarbeitet und prüft der Ausschuss Satzungsrecht die Satzungen und Ordnungen der Landespflegekammer. Dabei steht der Ausschuss immer im Kontakt mit den entsprechenden Fachausschüssen und Arbeitsgruppen. Die Mitglieder begleiten die Entwicklung neuer Ordnungen, wie beispielsweise der Weiterbildungsordnung. Sie prüfen regelmäßig, dass neue fachliche Standards in den richtigen rechtlichen Rahmen gesetzt werden.

Kontakt zum Ausschuss über:
hans-josef.boersch@pflegekammer-rlp.de

Finanzen und Finanzprüfung

Der Ausschuss Finanzen und Finanzprüfung entwickelt und prüft die Finanzen der Landespflegekammer. Er prüft insbesondere den jährlichen Haushaltsplan und legt diesen der Vertreterversammlung zur Diskussion und Verabschiedung vor.

Kontakt zum Ausschuss können Sie per E-Mail über:
info@pflegekammer-rlp.de

Öffentlichkeitsarbeit

In der Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit tauschen sich Mitglieder der Vertreterversammlung regelmäßig mit dem Geschäftsbereich Kommunikation der Geschäftsstelle und Vertretern des Vorstands über Projekte der Öffentlichkeitsarbeit aus. Themen der Pflege in Rheinland-Pfalz werden durch sie zielgruppengerecht aufbereitet und vorhandene Kommunikationskonzepte weiterentwickelt.

Kontakt:
sandra.postel@pflegekammer-rlp.de

Berufsordnung

Die Berufsordnung ist ein Kernelement eines professionellen Berufs und somit auch für die Pflege unerlässlich. Die Mitglieder der AG haben sich die Aufgabe gesetzt, durch Dialog und Einbezug der Mitglieder eine Berufsordnung zu entwickeln, mit der sich die Mitglieder der Landespflegekammer identifizieren. Es wird Daueraufgabe der Arbeitsgruppe Berufsordnung, die Berufsordnung kontinuierlich dem Wandel der Pflege anzupassen.

Kontaktadresse zur AG Berufsordnung:
andrea.bergstraesser@pflegekammer-rlp.de

Ethik

Pflegende sind immer wieder mit ethischen Fragen konfrontiert. Wir wollen und brauchen den Austausch darüber. In den vier Ethik-Regionalgruppen (Nord/Süd/Ost/West) werden deshalb gemeinsam Themen wie zum Beispiel Ethik in Gesundheitswesen und Lehre, Forschungsethik oder ethische Entscheidungsfindung am Lebensende diskutiert.

Kontakt:
renate.herzer@pflegekammer-rlp.de

Langzeitpflege

Der Langzeitpflege im stationären und auch ambulanten Bereich kommt zunehmend mehr Bedeutung zu. Die AG Langzeitpflege setzt sich mit den daraus resultierenden Themenfeldern auseinander. Vor allem möchte sie Expertenwissen bündeln, Pflegende vor Ort informieren und sich pflegepolitisch gemäß den Interessen der Langzeitpflege positionieren.

Kontaktadresse zur AG Langzeitpflege:
info@pflegekammer-rlp.de

Junge Kammer

Die Mitglieder der AG Junge Kammer verstehen sich als Ansprechpartner und Vermittler für alle beruflich Pflegenden die sich in der Ausbildung oder im Studium befinden, sowie für Berufsstarter oder Berufsneulinge. Junge Pflegende, die sich berufspolitisch engagieren möchten sind immer herzlich willkommen. Zum Beispiel, in ganz lockerer Atmosphäre, beim regelmäßig stattfindenden Stammtisch der AG Jungen Kammer!

Kontakt:
felix.mueller@pflegekammer-rlp.de

Berufsfeldentwicklung

Der Pflegeberuf entwickelt sich stetig weiter. Diese Entwicklung zu begleiten und mit Blick auf die Professionsentwicklung zu lenken, ist Aufgabe der AG Berufsfeldentwicklung. Die Mitglieder stellen sich aktuellen Fragestellungen sowie grundsätzlichen Fachfragen und suchen Antworten durch die fachliche Bewertung von Konzepten, Entwicklungen in der Pflege und den Auswirkungen politischer Entscheidungen. Hieraus entwickeln die Mitglieder eigene Positionen und tragen diese an die Entscheidungsträger heran.

Kontakt:
andrea.bergstraesser@pflegekammer-rlp.de

Verantwortung übernehmen ist Ehrensache

Alle Mitglieder, die für und mit der Pflegekammer aktiv sind, machen dies in ihrer Freizeit. Das bedeutet, sämtliche Aktivitäten der Vertreterversammlung, der Ausschüsse und des Vorstands sind ehrenamtlich. Sie erhalten für ihre Tätigkeit lediglich eine Erstattung der nachgewiesenen Reise-, Übernachtungs- und Nebenkosten sowie eine Aufwandsentschädigung. Nur durch diesen ehrenamtlichen Einsatz gelingt es uns, den Einfluss der Pflege in Politik und Gesellschaft zu stärken und den Pflegeberuf bestmöglich zu entwickeln. Engagement lohnt sich! Machen Sie mit und machen Sie Ihren Beruf und damit sich selbst stark!

Machen Sie mit und sprechen Sie mit uns

VORSTAND UND VERTRETER

Wir stellen uns vor

Wir wollen verbessern und wir wollen gestalten. Dafür treten wir ein, jetzt und in Zukunft, zur Stärkung des Pflegeberufs. Nur starke und selbstbewusste beruflich Pflegende werden sich im Rahmen der kontinuierlichen Veränderungen aktiv einbringen können.
Die Mitglieder der Vertreterversammlung und des Vorstands stellen sich in unserem Sinne der Verantwortung und den Herausforderungen!

PRÄSIDENT

Dr. rer. cur. Markus Mai

Gesundheits- und Krankenpfleger

markus.mai@pflegekammer-rlp.de

Aktueller Arbeitsbereich und berufliche Verortung:
Leitung Gesundheits- und Sozialpolitik und Leitung Fachbereich Gesundheitsdienste in der Zentrale der BBT-Gruppe

» Ich stehe als Vorstand für eine starke und einheitliche Vertretung der gesamten Pflege, für Verlässlichkeit, für strategisches, konzeptorientiertes Handeln und für ein Jahrzehnt in dem die Pflege legislaturperiodenübergreifend im Sinne einer zukunftsfähigen Arbeit weiterentwickelt wird. «

VIZEPRÄSIDENTIN

Sandra Postel

Gesundheits- und Krankenpflegerin

sandra.postel@pflegekammer-rlp.de

Aktueller Arbeitsbereich und berufliche Verortung:
Stabsstelle Pflege der Marienhaus Holding GmbH, somit zu Pflegefragen beratend tätig für die Geschäftsführung und dem Vorstand sowie für die Einrichtungen (20 Krankenhäuser mit 30 Standorten, 46 Senioreneinrichtungen, 5 Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, 9 Hospize, 10 Bildungseinrichtungen)

» Ich stehe als Vorstand für eine Pflegekammer, welche die beruflich Pflegenden „nach innen und außen“ unterstützen und weiterentwickeln möchte: nach Innen, hin zu mehr beruflichen Stolz und dem Zeigen moralischer Kompetenz. Nach außen, hin zur Wahrnehmung der Pflegenden als Macht im Gesundheitswesen und als Stützpfeiler der Gesellschaft, welchen man die gebotene Wertschätzung entgegenbringt. «

VORSTANDSMITGLIED

Andrea Bergsträßer

Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

andrea.bergstraesser@pflegekammer-rlp.de

Aktueller Arbeitsbereich und berufliche Verortung:
Pflegedirektion, Krankenhaus

» Ich stehe als Vorstand für maximale Transparenz unter  Einbezug aller Kammermitglieder. «

VORSTANDSMITGLIED

Hans-Josef Börsch

Gesundheits- und Krankenpfleger

hans-josef.boersch@pflegekammer-rlp.de

Aktueller Arbeitsbereich und berufliche Verortung:
Leiter Freiwilligendienste bei der Marienhaus Holding GmbH. Im Bereich Projektmanagement für diverse Projekte im Träger verantwortlich.

» Ich stehe als Vorstand für eine Pflegekammer die die Interessen der Pflegenden vertritt und ihr Bild in der Gesellschaft positiv beeinflusst. Pflege wird bei politischen Fragestellungen mit diskutieren und mit entscheiden. «

VORSTANDSMITGLIED

Prof. Dr. Brigitte Anderl-Doliwa

Gesundheits- und Krankenpflegerin, Pflegewissenschaftlerin, Professorin für Erweiterte Pflegekompetenz bei langfristigem Versorgungsbedarf

brigitte.anderl-doliwa@pflegekammer-rlp.de

Aktueller Arbeitsbereich und berufliche Verortung:
- Pflegedirektion Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie (AdöR), Professorin Katholische Hochschule Mainz

» Ich arbeite im Vorstand mit, weil ich aktiv an den vielfältigen Entwicklungsaufgaben der pflegerischen Selbstverwaltung mitarbeiten möchte. Dazu gehören insbesondere die Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen Pflege, die Herstellung von Rahmen- und Berufsbedingungen, die professionell Pflegende dazu brauchen und die Mitbestimmung und Mitwirkung der Pflegeexpertise in allen politischen und gesellschaftlichen Gremien, auf Augenhöhe mit anderen Gesundheitsberufen.

VORSTANDSMITGLIED

Esther Ehrenstein

Gesundheits- und Krankenpflegerin

esther.ehrenstein@pflegekammer-rlp.de

Aktueller Arbeitsbereich und berufliche Verortung:
Krankenhaus, Pflegedienstleitung (Katholischen Klinikum Koblenz-Montabaur)

» Ich stehe als Vorstand für PFLEGE, die es wert ist, dass Kompetenz auch Anerkennung erfährt. «

VORSTANDSMITGLIED

Christa Wollstädter

Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

Nach kurzer schwerer Krankheit ist unser Vorstandsmitglied, Christa Wollstädter, verstorben. Christa Wollstädter war nicht nur eine überaus kompetente und versierte Fachexpertin. Vielmehr war sie eine hilfsbereite, liebenswürdige Kollegin, die wir schmerzlich vermissen werden. Mit ihrem fröhlichen und zugewandten Wesen hat sie stets unsere Arbeit bereichert. In Hochachtung und Dankbarkeit sehen wir ihren viel zu frühen Tod als unbeschreiblichen Verlust.

Die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz wird Christa Wollstädter ein ehrendes Andenken bewahren.

Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt ihren Angehörigen.

VORSTANDSMITGLIED

Renate Herzer

Gesundheits- und Krankenpflegerin

renate.herzer@pflegekammer-rlp.de

Aktueller Arbeitsbereich und berufliche Verortung:
Unimedizin Mainz, Qualitätsmanagement

» Ich stehe als Vorstand für Transparenz – Netzwerkarbeit – Öffentlichkeitsarbeit. «

VORSTANDSMITGLIED

Oliver Weidig

Altenpfleger, Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung, Bachelor Studium Pflegemanagement (laufend)

Oliver.Weidig@pflegekammer-rlp.de

Aktueller Arbeitsbereich und berufliche Verortung:
Geschäftsführung AISB GmbH, Dozent in der Altenpflege und außerklinische Intensivpflege

» Ich arbeite im Vorstand mit, weil ich den Bereich der Altenpflege und den Bereich der außerklinischen Intensivpflege noch stärker vertreten und den Vorstand bei diesen Themen unterstützen möchte «

Vertreter A-D
Vertreter E-H
Vertreter I-M
Vertreter N-S
Vertreter T-Z
Verbände & Mitgliedschaften

Gemeinsam Für den Pflegeberuf

Die Landespflegekammer ist in vielen Gremien aktiv und vertritt dort die Interessen der beruflich Pflegenden in Rheinland-Pfalz. Die verschiedenen Mitgliedschaften und Engagements der Pflegekammer sind dabei zu einem Teil durch den Gesetzgeber vorgesehen und gesetzlich festgelegt. Hier hat die Pflege jetzt einen festen Platz, ihre Positionen können nicht mehr überhört werden.


Darüber hinaus sucht die Pflegekammer immer wieder Möglichkeiten, sich in Politik und Gesellschaft zu vernetzen. Durch ein stetiges Engagement und kontinuierlichen Austausch mit Verbänden, Gewerkschaften und weiteren Partnern können Bündnisse gefestigt werden und eine durchsetzungsstarke Lobby für die Interessen der beruflich Pflegenden aufgebaut werden. Die Politik wird zukünftig um die Pflege nicht mehr herumkommen.

gesetzlich festgelegte Mitgliedschaften

  • Landespflegeausschuss Rheinland-Pfalz (§8a SGB XI)
  • Landeskrankenhausplanungsausschuss
  • Gemeinsames Landesgremium nach § 90a des Fünften Buches Sozialgesetzbuch (SGB V)
  • Landesgesetz über Wohnformen und Teilhabe Durchführungsverordnung (LWTGDVO)
  • Landesverordnung zur Durchführung des Landesgesetzes zur Sicherstellung und Weiterentwicklung der pflegerischen Angebotsstuktur (L Pflege ASGGVO)
  • AG Tagespflege des Landespflegeausschusses

Aktivitäten und Engagements

  • Landesgremium Demenz
  • AG Pflege im Landesgremium Demenz (Vorsitz)
  • Fachkräfte- und Qualifizierungsinitiative Gesundheitsberufe, Berufsfeld Pflege
  • Gemeindeschwester Plus
  • Kooperationsgremium Entbürokratisierung
  • Innovationsfonds Aufsuchende Gerontopsychiatrische Fachambulanz (AGFA)
  • Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.
  • Der Pflegearbeitsmarkt in der Großregion
  • eHealth Initiative Rheinland-Pfalz

Verbände und Gewerkschaften

  • Dachverband der Pflegeorganisationen Rheinland-Pfalz (DPO)
  • Arbeitsgemeinschaft christlicher Schwesternverbände und Pflegeorganisationen in Deutschland e.V. (ADS)
  • Bundesverband Pflegemanagement Rheinland-Pfalz
  • Bundesfachvereinigung Leitender Krankenpflegepersonen der Psychiatrie e.V. (BFLK)
  • Berufsverband Kinderkrankenpflege Deutschland e.V. (BeKD e.V.)
  • Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe e.V. (DBfK)
  • Deutscher Pflegeverband e.V. (DPV)
  • Landesarbeitsgemeinschaft der Lehrerinnen und Lehrer für Pflegeberufe Rheinland-Pfalz e.V. (LAG)
  • Deutsche Gesellschaft für Fachkrankenpflege (DGF)
  • DRK-Alice-Schwesternschaft Mainz
  • DRK-Schwesternschaft Rheinpfalz-Saar
  • Katholischer Pflegeverband e.V.
  • komba gewerkschaft rheinland-pfalz e.V.
  • Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di – Landesbezirk Rheinland-Pfalz-Saarland
Ihr Kontakt

Geschäftsstelle der Landespflegekammer
Rheinland-Pfalz (KdöR)
Große Bleiche 14-16
55116 Mainz

Öffnungszeiten
09:00 bis 17:00 Uhr
Telefon
06131.32 73 80, erreichbar von 08:00 bis 17:00 Uhr
Fax
06131.32 73 899
Mail
info@pflegekammer-rlp.de