Deutschland braucht eine zukunftsorientierte Pflegepolitik

Positionspapier der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz zur Bundestagswahl 2017

Hier finden Sie das Positionspapier zur Bundestagswahl 2017. Die Landespflegekammer hat die im Bundestag vertretenen Parteien aufgefordert, die Kernforderungen als Wahl- und Regierungsziele aufzunehmen und in der nächsten Legislaturperiode nach der Bundestagswahl zu verwirklichen. Gleichzeitig wurde ein ausführlicher Fragenkatalog (Wahlprüfsteine) versendet, mit dessen Hilfe Sie anhand der Antworten der Parteien prüfen können, welche Parteien die Herausforderungen in der Pflege erkannt haben und auf diese angemessen reagieren. Die Antworten werden wir nach Erhalt auf unserer Homepage veröffentlichen.

 

Unsere Kernforderungen zur Bundestagswahl 2017 in aller Kürze:


1.    Personalnotstand gefährdet schon heute massiv pflegerische Versorgung –
Gezielte Maßnahmen zur Fachkräftesicherung sind unabdingbar!

2.    Spezieller pflegerischer Versorgungsbedarf der Bevölkerung erfordert professio-nelle Pflege – Gesetzlich verankerte, zusätzlich finanzierte und verbindliche Personalanhaltszahlen für Pflegefachpersonen sind indiziert! 
 
3.    Qualität ist oberstes Gebot – Maßnahmen zur Qualitätssicherung müssen zwin-gend verpflichtend verankert und finanziert werden!

4.    Aktuelle Refinanzierung im Gesundheitswesen ist unzureichend – Änderung der Finanzierung erforderlich - „Was ist mir gute Pflege wert?“

5.    Aktuelles Pflegesetting erfordert generalistisches Pflegeverständnis – die Pflegeberufereform muss umfassend umgesetzt werden!

6.    Profession Pflege muss in bundespolitische Prozesse aktiv integriert sein –
Die Bundespflegekammer wird kommen und muss analog zur Bundesärztekammer in alle relevanten Entscheidungs- und Umsetzungsprozesse einbezogen werden!

Zurück