Aktuelles

Unterstützung in der Ukraine-Krise

Die Landespflegekammer Rheinland‐Pfalz unterstützt die Initiative #NURSESFORPEACE

„Das International Council of Nurses (ICN), die European Federation of Nurses Associations (EFN) und das European Forum of National Nursing and Midwifery Associations (EFNNMA) verurteilen im Namen von 28 Millionen Pflegefachpersonen weltweit die illegale Invasion in der Ukraine und die militärischen Angriffe auf die ukrainische Bevölkerung auf das Schärfste. Wir fordern einen sofortigen Waffenstillstand, ein Ende aller Feindseligkeiten und die Aufnahme intensiver diplomatischer Verhandlungen zur Sicherung des Friedens.

Pflegefachpersonen und andere Mitarbeitende des Gesundheitswesens versorgen und behandeln alle Menschen mit Pflegebedarf ohne Furcht und Bevorzugung: Sie müssen ihre Arbeit geschützt vor Drohungen und Gewalt verrichten dürfen und die Gesundheitseinrichtungen, in denen sie arbeiten, müssen vor Schaden bewahrt werden. Die internationalen Vorschriften und die Genfer Konvention zum Schutz der Gesundheitseinrichtungen und des Gesundheitspersonals müssen beachtet und durchgesetzt werden. [...]  Die Pflegefachpersonen der Welt fordern, dass die Gesundheit und das Wohlergehen der Menschen in der Ukraine geschützt werden. Das kann nur durch einen dauerhaften Frieden erreicht werden, denn Frieden und Gesundheit sind untrennbar miteinander verbunden.“

Die Landespflegekammer schließt sich ausdrücklich der Initiative der internationalen Pflegeverbände an und erklärt sich solidarisch mit allen Kolleg*innen und den Menschen in der Ukraine.

Was können Sie tun?

Geschäftsstelle direkt - Online-Terminvereinbarung

Unsere Geschäftsstelle hat ein neues Angebot geschaffen: Vereinbaren Sie schnell und einfach einen Telefon-Termin mit einem unserer Mitarbeiter. In einem vertraulichen 1:1 Gespräch können Ihre Anliegen direkt mit dem zuständigen Mitarbeiter der Kammer besprochen werden. Dieser ruft Sie zur vereinbarten Zeit auf der von Ihnen angegebenen Nummer an und berät Sie gerne.

Ebenfalls haben Sie die Möglichkeit ein persönliches Nutzerkonto anzulegen, durch das Sie Ihre gebuchten Termine nach einem Log-In ganz bequem verschieben können. Wenn Sie kein Nutzerkonto angelegen möchten, sagen Sie Ihren Termin bei Bedarf bitte ab und vereinbaren einen neuen.

Termine

Termine filtern:

Mittwoch, 29.06.2022

Sitzung der Vertreterversammlung

Die gewählten Mitglieder der Vertreterversammlung der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz treffen sich zu einer ganztägigen Sitzung.

Die Vertreterversammlung ist öffentlich für Mitglieder der Landespflegekammer. Interessenten bitten wir, aus organisatorischen Gründen, ihre Teilnahme in der Geschäftsstelle per E-Mail an info@pflegekammer-rlp.de anzumelden.

Weiterlesen …

Dienstag, 27.09.2022

Sitzung der Vertreterversammlung

Die gewählten Mitglieder der Vertreterversammlung der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz treffen sich zu einer ganztägigen Sitzung.

Die Vertreterversammlung ist öffentlich für Mitglieder der Landespflegekammer. Interessenten bitten wir, aus organisatorischen Gründen, ihre Teilnahme in der Geschäftsstelle per E-Mail an info@pflegekammer-rlp.de anzumelden.

Weiterlesen …

Dienstag, 29.11.2022

Sitzung der Vertreterversammlung

Die gewählten Mitglieder der Vertreterversammlung der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz treffen sich zu einer ganztägigen Sitzung.

Die Vertreterversammlung ist öffentlich für Mitglieder der Landespflegekammer. Interessenten bitten wir, aus organisatorischen Gründen, ihre Teilnahme in der Geschäftsstelle per E-Mail an info@pflegekammer-rlp.de anzumelden.

Weiterlesen …

Webinare zur Impfpflicht – Danke an alle Teilnehmer!

Wir bedanken uns für die rege Teilnahme an unseren Webinaren am 19.01.2022 und am 16.02.2022 zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht!

Unsere Experten Jan P. Schabbeck (Fachanwalt für Medizinrecht) und Thorsten Müller (Dipl. Pflegewirt) haben unter der Moderation von Andrea Bergsträßer, Vizepräsidentin der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz, viele Fragen rund um die einrichtungsbezogene Impfpflicht beantwortet.

Sie konnten nicht teilnehmen oder benötigen mehr Informationen? Vielleicht wurde Ihre Frage bereits gestellt. Die Videos beider Veranstaltungen können Sie sich hier anschauen.

Presse

Tag der Pflegenden – Es ist schon später als #5nach12

Mainz, 11. Mai 2022

Perspektivlosigkeit führt weiter zur Vernachlässigung der beruflichen Pflege – Wegschauen hilft uns nicht weiter

Der Internationale Tag der Pflegenden wird jährlich am 12. Mai von Pflegefachpersonen genutzt, um an den Geburtstag von Florence Nightingale zu erinnern. Aktionen weltweit machen auf die Bedeutung der Gesundheitsversorgung, die Bedarfe im Gesundheitssystem sowie die unverzichtbare Leistung aller Pflegefachpersonen aufmerksam. Die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz wird sich in diesem Jahr mit einem offenen Brief an Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach wenden. Dazu Dr. Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz:

"Bereits vor der Coronapandemie war klar, dass Pflegefachpersonen mit ihrem beispielhaften Einsatz die Versorgungssicherheit in Einrichtungen, Krankenhäusern sowie im ambulanten Dienst als extrem wichtige Akteure sicherstellen. Ihre Systemrelevanz wurde durch die weltweite Gesundheitskrise einmal mehr unterstrichen. Leider hat sich dennoch nicht besonders viel in der beruflichen Pflege getan. Dabei ist es deutlich später als #5nach12!"

Pflege verdient vollwertiges Mitspracherecht im G-BA

Mainz, 10. Mai 2022

Koalitionsvertrag muss endlich durchgesetzt werden

Der Koalitionsvertrag der Ampelregierung auf Bundesebene sieht vor, dass der Profession Pflege mehr Rechte im G-BA (Gemeinsamer Bundesausschuss) zugesprochen werden. Mit diesem Schritt möchte man eine verbesserte und qualitätsgesicherte Versorgung der Bevölkerung begünstigen. Als Vorsitzender des Ausschusses hat sich Prof. Josef Hecken nun kritisch über diese Beteiligung geäußert. Je größer die Zahl der Beteiligten sei, umso schwieriger werde es, zu einvernehmlichen Entscheidungen zu kommen, zitierte die Ärztezeitung Hecken. Dazu Dr. Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz:

"Wir finden solche Äußerungen nicht hilfreich und es wird wieder einmal offenbart, wie der G-BA im Hinblick auf einzelne Berufsgruppen auch Schaden anrichten kann."

Auslaufen des Krankenhausrettungsschirms

Mainz, 14. April 2022

Erhebliche Mehrbelastungen für Pflegefachpersonen müssen vermieden werden

Bereits zu Beginn der Corona-Pandemie wurde zur Existenzsicherung der Krankenhäuser als auch zur Sicherstellung der Versorgung von kritisch erkrankten Patienten ein Krankenhausrettungsschirm eingerichtet. Dieser stellt sicher, dass die Personalkosten, die den höchsten Anteil der Krankenhauskosten ausmachen, ebenso wie die weitgehend fixen Kosten der Krankenhäuser, finanziert werden. Trotz der immer noch hohen Fallzahlen an Covid-Patienten und den gleichzeitig infektionsbedingten, hohen Ausfallquoten an Mitarbeitenden, läuft der Krankenhausrettungsschirm zum 18. April aus. Eine Verlängerung ist derzeit aufgrund der fehlenden Einigung zwischen Gesundheits- und Finanzministerium nicht in Sicht. Lesen Sie hierzu das Statement von Dr. Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer:

Impfpflicht ab 60 Jahren – hoffentlich setzt sich wenigstens das durch!

Mainz, 6. April 2022

Gesetzesentwurf in derzeit kaum fassbarer politischer Gemengelage akzeptabel

Am morgigen Donnerstag debattiert der Bundestag unter anderem über den überwiegend von Mitgliedern der Ampel-Fraktionen vorgelegten Gesetzesentwurf zur Impfpflicht ab 60 Jahren. Dies ist der Kompromiss im Streit um eine allgemeine Impfplicht, um besonders gefährdete Bevölkerungsgruppe vor schweren Verläufen des Coronavirus zu schützen. Weitere Kompromisse der Impfpflichtbefürworter bleiben aus. Gegenwind kommt dabei unter anderem von der Union, die den Vorstoß der Ampelkoalition ablehnt und dazu auffordert, sich dem Konzept eines Impfvorsorgegesetzes anzuschließen. Dieses beinhaltet ebenfalls den Aufbau eines Impfregisters und die Einführung eines „gestuften Impfmechanismus“, welcher je nach Pandemielage durch Bundestag und Bundesrat aktiviert werden kann. Dazu erklärt Dr. Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz:

„Die Annäherung der vertretenen Positionen in der Debatte um eine Impfplicht ab dem 60. Lebensjahr, die ab Ok-tober erfüllt sein soll, empfinden wir als wichtiges Signal. Obwohl eine allgemeine Impfplicht ab 18 Jahren aus Sicht der Landespflegekammer der richtige Weg wäre, befürworten wir den Entwurf als absolutes Minimum politischer Verantwortungsübernahme. Wir sehen darin einen elementaren Schritt zur Sicherung zahlreicher Leben im Bereich der vulnerablen Gruppen.“

Archiv Pressemeldungen


Jede Hilfe zählt

Pressekontakt

Landespflegekammer Rheinland-Pfalz
Herr Saman Falahat
Große Bleiche 14-16
55116 Mainz
Telefon: 06131 327 38 24
E-Mail: saman.falahat@pflegekammer-rlp.de

Sie möchten künftig unsere Pressemeldungen erhalten? Dann schicken Sie uns gerne eine Mail an: kommunikation@pflegekammer-rlp.de

Stellenangebote

Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten

Ausführliche Informationen rund um die Speicherung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens finden Sie in diesem Dokument:

Aktuelles von den Vertreterversammlungen

Am 7. und 8. September fand die konstituierende Sitzung der Vertreterversammlung und somit die erste Versammlung der 2. Legislaturperiode statt. Alle sich daraus ergebenden Informationen erhalten Sie hier:

Auslagen laut Hauptsatzung für Mitglieder der Landespflegekammer

Gemäß der Hauptsatzung der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz können Mitglieder den Haushaltsplan und die Jahresrechnung der Landespflegekammer dauerhaft einsehen. Dies ist zu den Geschäftszeiten der Geschäftsstelle jederzeit möglich.

Aktuell stehen zur Einsichtnahme zur Verfügung: Der Haushaltsplan für 2022 und die Jahresrechnung mit Prüfbericht für 2020.

Um Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir um eine vorherige Anmeldung per E-Mail unter: info@pflegekammer-rlp.de.

Veröffentlicht am 31.01.2022

Stellungnahmen

Stellungnahme mit Blick auf die erste Lesung des Vierten Corona-Steuerhilfegesetztes am 08.04.2022

In den letzten Wochen erreichten uns als Landespflegekammer Rheinland-Pfalz vermehrt Beschwerden unserer Mitglieder, der Pflegefachpersonen in Rheinland-Pfalz. Die Beschwerden zielen auf die Steuer- und Abgabenerhebung für Corona-Sonderzahlungen, die jetzt teilweise von Unternehmen aufgrund tariflicher Regelungen oder auch freiwillig geleistet werden.

Weiterlesen …

Gemeinsame Stellungnahme der Heilberufskammern Rheinland-Pfalz

Gemeinsame Stellungnahme der Heilberufskammern Rheinland-Pfalz zum Gesetzentwurf der Landesregierung Fünftes Landesgesetz zur Änderung des Brand- und Katastrophenschutzgesetzes (LBKG).

Weiterlesen …

Haben Sie Fragen?

Ob Interview oder Stellungnahme, ob politische Einschätzung oder Bewertung, ob Fachfrage oder Hintergrundinformation - die Mitarbeiter der Kommunikationsabteilung stehen Ihnen gemeinsam mit unseren qualifizierten Experten zur Verfügung, damit Sie Ihre Arbeit schnell und zuverlässig erledigen können.

Landespflegekammer Rheinland-Pfalz
Benjamin Henze
Große Bleiche 14-16
55116 Mainz
Telefon: 06131.32 73 828
benjamin.henze@pflegekammer-rlp.de

Literatur zum Thema Pflegekammer

Pro und Contra: Das falsche Signal? Hans-Josef Börsch zu Mindeststandards in der Altenpflegehelferausbildung
Vincentz-Verlag, Altenpflege 8.2018 | 43. Jahrgang | www.altenpflege-online.net

Kellnhauser, E.; Der Gründungsprozess der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz Vorgehensweise
Registrierung der Mitglieder & Wahl der Vertreterversammlung
Schlütersche Verlagsgesellschaft, Hannover Juli 2016

Weidner, Frank; „EIN AMBITIONIERTES PROGRAMM FÜR 2015“
Bibliomed Verlag; Die Schwester Der Pfleger: 54. Jhrg.4|15; S 78-80

Bergsträßer, Andrea; Kuhn, Andrea; „Ein schlagkräftiges Instrument“
Bibliomed Verlag; Die Schwester Der Pfleger: 56. Jhrg.5|17; S 32-35

Kellnhauser, Edith; Erfolgreich trotz Widerstand
Kohlhammer Pflegezeitschrift 2015: 68. Jhrg. Heft 5; S. 262-266

Weidner, Frank; DER GROSSE BLUFF DER KAMMERGEGNER
Bibliomed Verlag; Die Schwester Der Pfleger: 54. Jhrg.10|15; S 71-78

Kuhn, A.; Die Errichtung einer Pflegekammer in Rheinland-Pfalz
Der fehlende Baustein zur Professionalisierung? Springer, Heidelberg 2016

Ihr Kontakt

Geschäftsstelle der Landespflegekammer
Rheinland-Pfalz (KdöR)
Große Bleiche 14-16
55116 Mainz

Öffnungszeiten
09:00 bis 17:00 Uhr
Telefon
06131.32 73 80, erreichbar von 08:00 bis 17:00 Uhr
Fax
06131.32 73 899
Mail
info@pflegekammer-rlp.de