Aktuelles

NEWS

FRAGEN UND ANTWORTEN ZUR Überprüfung des Beitragsverfahrens

Zur aktuellen Überprüfung des Beitragsverfahrens und zur Änderung der Selbsteinstufungsgrundlage der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz finden Sie folgende aktuelle Fragen und Antworten

Fragen und Antworten zur neuen Weiterbildungsordnung

Die Weiterbildungsordnung der Landespflegekammer ist neu und nach modernsten Strukturen angelegt. Lernen Sie hier die wichtigsten Eckpunkte kennen.

Hier werden die häufigsten Fragen zur Weiterbildungsordnung beantwortet, die bei der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz sowohl von Mitgliedern als auch von Pflegekräften aus dem ganzen Land im Vorfeld schon gestellt wurden.

Zum Beispiel: Was ändert sich durch die neue Weiterbildungsordnung konkret? Sind Weiterbildungen, die im Ausland absolviert wurden, auch in Rheinland-Pfalz gültig? Besteht die Möglichkeit, eine Weiterbildung auch in Teilzeit zu absolvieren und wenn ja, innerhalb welches Zeitraumes? Was ist der Unterschied zwischen Fort- und Weiterbildung?

Termine

Termine filtern:

Mittwoch, 26.06.2019
Sparkassenakademie Schloß Waldthausen – Im Wald 1, 55257 Budenheim

Sitzung der Vertreterversammlung

Die gewählten Mitglieder der Vertreterversammlung der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz treffen sich zu einer ganztägigen Sitzung.

Die Vertreterversammlung ist öffentlich für Mitglieder der Landespflegekammer. Interessenten bitten wir, aus organisatorischen Gründen, ihre Teilnahme in der Geschäftsstelle anzumelden.

Weiterlesen …

Dienstag, 10.09.2019
Rheinhessen-Fachklinik Alzey, Dautenheimer Landstr. 66, 55232 Alzey

Sitzung der Vertreterversammlung

Die gewählten Mitglieder der Vertreterversammlung der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz treffen sich zu einer ganztägigen Sitzung.

Die Vertreterversammlung ist öffentlich für Mitglieder der Landespflegekammer. Interessenten bitten wir, aus organisatorischen Gründen, ihre Teilnahme in der Geschäftsstelle anzumelden.

Weiterlesen …

Dienstag, 05.11.2019
Sparkassenakademie Schloß Waldthausen - Im Wald 1, 55257 Budenheim

Sitzung der Vertreterversammlung

Die gewählten Mitglieder der Vertreterversammlung der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz treffen sich zu einer ganztägigen Sitzung.

Die Vertreterversammlung ist öffentlich für Mitglieder der Landespflegekammer. Interessenten bitten wir, aus organisatorischen Gründen, ihre Teilnahme in der Geschäftsstelle anzumelden.

Weiterlesen …

Donnerstag, 28.11.2019
Rheingoldhalle Mainz

Pflegetag Rheinland-Pfalz 2019

Der Pflegetag Rheinland-Pfalz ist eine neue Fachkongressreihe mit Fokus auf die Pflegebranche in Rheinland-Pfalz.
Pflege findet in anspruchsvollen und vielseitigen Settings der Pflegepraxis statt, aber auch in der Pädagogik, in der Wissenschaft und sogar im Management. Aus diesem Grund richtet sich der Kongress an das gesamte Spektrum der Pflege.

Das Programm umfasst wissenschaftliche Beiträge, praxisnahe Best-Practice-Beispiele, Vorträge zu aktuellen Themen in der Pflege, Diskussionsrunden zu neuen Entwicklungen rund um die berufliche Selbstverwaltung und vieles mehr. Das Programm gliedert sich in verschiedene wählbare Blöcke (Sessions) und bietet somit die Möglichkeit die einzelnen Fachvorträge, Diskussionsrunden oder den Besuch der Fachmesse frei zu wählen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und wünschen Ihnen bis dahin eine gute Zeit!

Ihre Landespflegekammer Rheinland-Pfalz

Weiterlesen …

Presse

Eine große Pionierin der Pflege: Professorin Dr. Dr. Edith Kellnhauser ist verstorben

Professorin Dr. Dr. Edith Kellnhauser verstarb am vergangenen Donnerstag, den 23. Mai 2019, im Alter von 85 Jahren

Die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz trauert um Professorin Dr. Dr. Edith Kellnhauser. Sie verstarb nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 85 Jahren am Donnerstagabend in Mainz. Kellnhauser, die bis zuletzt maßgeblich an der Entwicklung der Profession Pflege mitgearbeitet und diese aktiv vorangetrieben hat, war seit Bestehen der Landespflegekammer Mitglied der Vertreterversammlung.

Gefährliche Passivität der Kostenträger gefährdet pflegerische Versorgung

Tarifsteigerungen werden weiterhin nicht vollständig refinanziert – Budgetverhandlungen müssen sich mehr an berufliche Pflege richten

„Die Verabschiedung des Pflegepersonalstärkungsgesetzes (PpSG) im vergangenen Jahr war ein erster wichtiger Schritt, um gegen den Pflegenotstand in Deutschland vorzugehen. Doch mit den im Gesetz enthaltenen Maßnahmen muss es die Politik auch ernst meinen, ansonsten verlieren die politischen Entscheidungsträger ihre Glaubwürdigkeit. Festgeschriebene Regeln müssen auch eingehalten und umgesetzt werden, nur so kann das verloren gegangene Vertrauen der Pflegefachpersonen zurückgewonnen werden. Leider müssen wir jedoch feststellen, dass es beim PpSG in einigen Bereichen noch erheblichen Klarstellungsbedarf gibt. Denn so gut ein Gesetzesvorstoß auch gemeint sein kann, ohne eine zielgerichtete und vollständige Umsetzung ist er nutzlos und führt zu einer größer werdenden Vertrauenskrise bei den beruflich Pflegenden“, sagt Dr. Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz.

Pflege als Profession verdient mehr Anerkennung!

Tag der Pflegenden wird jährlich zu Ehren Florence Nightingales begangen – Landespflegekammer startet Social Media Aktion

„Rund um die Uhr leisten Pflegefachpersonen in Heimen, Krankenhäusern und vielen anderen Einrichtungen wertvolle und hochprofessionelle Arbeit für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und für die Daseinsvorsorge. Die verdiente Anerkennung bekommen Pflegefachkräfte hierfür jedoch nur sporadisch. Mit dem Tag der Pflegenden am 12. Mai wollen wir jedes Jahr daran erinnern, dass unser Gesundheitssystem ohne den so wichtigen Einsatz der professionell Pflegenden nicht funktionieren würde. Ihre Kompetenz und ihre Professionalität sind in jederlei Hinsicht vorbildhaft, das muss endlich mit der notwendigen Wertschätzung belohnt werden. Pflegepionierin Florence Nightingale würde dies heute nicht anders sehen, gerade an ihrem Geburtstag müssen wir daher verstärkt auf die Missstände aufmerksam machen“, so Dr. Markus Mai, Präsident der Landespfle-gekammer Rheinland-Pfalz.

Alt werden darf kein Berufsrisiko sein!

Altersgerechte Strukturen in der professionellen Pflege fehlen nach wie vor - Landespflegekammer erarbeitet Positionspapier mit Maßnahmen

„Der demografische Wandel stellt das deutsche Gesundheitssystem vor große Herausforderungen. Davon ist die berufliche Pflege selbstverständlich nicht ausgenommen. Da immer weniger junge KollegInnen nachrücken, verändert sich die Alterststruktur auf den Stationen und in den Einrichtungen stetig. Alarmierend ist hierbei, dass ältere Pflegefachkräfte oft nicht unter den richtigen Bedingungen arbeiten können. Dies führt zu einer erhöhten Fluktuation, die mittlerweile eines der größten Probleme für die berufliche Pflege darstellt. Daher ist es mehr als an der Zeit sich Gedanken um die „älteren“ Beschäftigten zu machen. Es müssen endlich Strategien gefunden werden, um älteren Mitarbeitern eine langfristige Erwerbstätigkeit zu ermöglichen“, sagt Professorin Brigitte Anderl-Doliwa, Vorstandsmitglied der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz.

Archiv Pressemitteilungen

Pressekontakt

Landespflegekammer Rheinland-Pfalz
Benjamin Henze
Große Bleiche 14-16
55116 Mainz
Telefon: 06131.32 73 828
benjamin.henze@pflegekammer-rlp.de

Stellungnahmen

Stellungnahme zu Pflegepersonaluntergrenzen

Der Referentenentwurf über die Verordnung zur Festlegung von Pflegepersonaluntergrenzen in pflegesensitiven Krankenhausbereichen für das Jahr 2019 (Pflegepersonaluntergrenzen-Verordnung - PpUGV) des Bundesministeriums für Gesundheit ist in seiner Zielsetzung zunächst zu begrüßen.

Weiterlesen …

Deutschland braucht eine zukunftsorientierte Pflegepolitik

Die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz hat ein Positionspapier zur Bundestagswahl veröffentlicht und die im Bundestag vertretenen Parteien aufgefordert, die Kernforderungen als Wahl- und Regierungsziele aufzunehmen und in der nächsten Legislaturperiode nach der Bundestagswahl 2017 zu verwirklichen. Gleichzeitig wurde ein ausführlicher Fragenkatalog (Wahlprüfsteine) versendet, mit dessen Hilfe Sie anhand der Antworten der Parteien prüfen können, welche Parteien die Herausforderungen in der Pflege erkannt haben und auf diese angemessen reagieren. Die Antworten werden wir nach Erhalt auf unserer Homepage veröffentlichen.

Weiterlesen …

Statement für Gefährdungsanzeige

Die Landespflegekammer beteiligt sich an einer gemeinsamen Aktion der Vereinigung pflegender Angehöriger in Deutschland e.V. und des Vereins Pflege in Bewegung e.V. um auf die Missstände bei der personellen Ausstattung in der Pflege in Deutschland hinzuweisen. Das Ziel ist es, die Politik nochmals auf die massiven Probleme in der Pflege aufmerksam zu machen. Wir wollen mehr Personal, gerechte Bezahlung, Mitspracherecht, Unterstützung und vor allem die Wertschätzung, die allen Kolleginnen und Kollegen für ihre Arbeit und ihr Engagement zusteht.

Weiterlesen …

Haben Sie Fragen?

Ob Interview oder Stellungnahme, ob politische Einschätzung oder Bewertung, ob Fachfrage oder Hintergrundinformation - die Mitarbeiter der Kommunikationsabteilung stehen Ihnen gemeinsam mit unseren qualifizierten Experten zur Verfügung, damit Sie Ihre Arbeit schnell und zuverlässig erledigen können.

Landespflegekammer Rheinland-Pfalz
Benjamin Henze
Große Bleiche 14-16
55116 Mainz
Telefon: 06131.32 73 828
benjamin.henze@pflegekammer-rlp.de

Stellenangebote

Ab sofort suchen wir eine wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d) zur Konzeptionierung und Weiterentwicklung der Fach- und Funktionsweiterbildungen nach der Weiterbildungsordnung der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz

Die ausführliche Stellenausschreibung finden Sie als PDF-Datei hier.

 

Literatur zum Thema Pflegekammer

Pro und Contra: Das falsche Signal? Hans-Josef Börsch zu Mindeststandards in der Altenpflegehelferausbildung
Vincentz-Verlag, Altenpflege 8.2018 | 43. Jahrgang | www.altenpflege-online.net

Kellnhauser, E.
 Der Gründungsprozess der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz Vorgehensweise
Registrierung der Mitglieder & Wahl der Vertreterversammlung.

Schlütersche Verlagsgesellschaft, Hannover Juli 2016

Weidner, Frank; „EIN AMBITIONIERTES PROGRAMM FÜR 2015“
Bibliomed Verlag; Die Schwester Der Pfleger: 54. Jhrg.4|15; S 78-80

Bergsträßer, Andrea; Kuhn, Andrea; „Ein schlagkräftiges Instrument“

Bibliomed Verlag; Die Schwester Der Pfleger: 56. Jhrg.5|17; S 32-35

Kellnhauser, Edith; Erfolgreich trotz Widerstand

Kohlhammer Pflegezeitschrift 2015: 68. Jhrg. Heft 5; S. 262-266

Weidner, Frank; DER GROSSE BLUFF DER KAMMERGEGNER
Bibliomed Verlag; Die Schwester Der Pfleger: 54. Jhrg.10|15; S 71-78

Kuhn, A.
 Die Errichtung einer Pflegekammer in Rheinland-Pfalz
Der fehlende Baustein zur Professionalisierung? Springer, Heidelberg 2016

Ihr Kontakt

Geschäftsstelle der Landespflegekammer
Rheinland-Pfalz (KdöR)
Große Bleiche 14-16
55116 Mainz

Öffnungszeiten
09:00 bis 17:00 Uhr
Telefon
06131.32 73 80, erreichbar von 08:00 bis 17:00 Uhr
Fax
06131.32 73 899
Mail
info@pflegekammer-rlp.de