Dr. Markus Mai als Präsident der Landespflegekammer wiedergewählt

Mainz, 7.9.2021

Andrea Bergsträßer bleibt Vizepräsidentin – Sieben weitere Vorstandsmitglieder bestimmt

Am ersten Tag der konstituierenden Sitzung zur 2. Vertreterversammlung der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz stand die Wahl des Präsidiums und des Vorstands im Fokus. Im Gutshof „Laubenheimer Höhe“ wurde Dr. Markus Mai als Präsident wiedergewählt. Zu seiner Stellvertreterin und Vizepräsidentin wählten die Mitglieder der Vertreterversammlung Andrea Bergsträßer. Die Hauptsatzung der Landespflegekammer gibt vor, dass der Vorstand aus bis zu sieben weiteren Mitgliedern besteht. Neben Mai und Bergsträßer wurden Professorin Dr. Brigitte Anderl-Doliwa, Liesa Bach, Christoph Becker, Nina Benz, Silke Präfke, Marcel Schäfer und Sebastian Tensing in den Vorstand gewählt. Insgesamt waren 14 Personen aus der Vertreterversammlung angetreten.

„Die rheinland-pfälzischen Pflegefachpersonen verdienen eine berufsständische Selbstverwaltung, die ihre Interessen und Belange mit einer starken Stimme vertritt. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den gewählten Mitgliedern der Vertreterversammlung. Die Landespflegekammer hat in den letzten fünf Jahren eindrucksvoll gezeigt, dass unsere Berufsgruppe gemeinsam einiges erreichen kann. Von der Pflege für die Pflege ist und bleibt das Motto! Ob es sich nun um die von uns verabschiedete Berufsordnung, den erarbeiteten Rahmenvorgaben für die Weiter- und Fortbildungen oder den gemeinsamen Projekten mit der Landesregierung handelt – in Rheinland-Pfalz geben Pflegefachpersonen bei den wichtigsten pflegerelevanten Themen den Ton an. Damit das weiterhin so bleibt, brauchen wir die tatkräftige Unterstützung und Nähe zu unseren Mitgliedern. Dafür werde ich mich als Präsident der ersten Pflegekammer Deutschlands weiterhin einsetzen“, so Mai.

Nach der Mittagspause wurden in der Sitzung die Grundlagen der Kammerarbeit in den Gremien besprochen. Morgen wählen die Mitglieder der Vertreterversammlung nach einem Grußwort von Ministerpräsidentin Malu Dreyer unter anderem die Mitglieder der Ausschüsse für Satzungsrecht, Finanzen und Finanzprüfung sowie Fort- und Weiterbildung.

Zurück