Landespflegekammer gratuliert Andreas Westerfellhaus

15.03.2018, Mainz

Landespflegekammer gratuliert Andreas Westerfellhaus

Langjähriger Präsident des Deutschen Pflegerats wird Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung

„Mit großer Freude“ und „als absolut richtiges Signal“ bewertet der Präsident der rheinland-pfälzischen Landespflegekammer, Dr. Markus Mai, die Ankündigung des neuen Bundesgesundheitsministers Jens Spahn, Andreas Westerfellhaus als künftigen Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung zu ernennen. Westerfellhaus hatte sich als langjähriger Präsident des Deutschen Pflegerats unter anderem für die bundesweite Etablierung von Pflegekammern und der Einführung einer generalistischen Pflegeausbildung eingesetzt.

„Mit Andreas Westerfellhaus soll ein absoluter Vorreiter für Entwicklung unseres Berufsbildes und der gesamten Berufsgruppe das so wichtige Amt des Pflegebevollmächtigten übernehmen. Seine Verdienste für professionell Pflegende wie Pflegeempfängerinnen und –empfänger sind vielfältig und machen diese große Ehre mehr als verdient. Andreas Westerfellhaus wird das Amt mit großem Engagement ausfüllen und seine Expertise zur Weiterentwicklung der Pflege einbringen“, zeigt sich Mai überzeugt. Die Landespflegekammer freue sich auf die fortgesetzte Zusammenarbeit und setze darauf, den konstruktiven Dialog mit dem neuen Pflegebevollmächtigten fortzusetzen

Bundesgesundheitsminister Spahn spricht sich für bundesweite Gründung von Pflegekammern aus

Im Rahmen seiner Rede beim Deutschen Pflegetag offenbarte sich Bundesgesundheitsminister Spahn als „Unterstützer von Pflegekammern“. Neben der Gründung von Landespflegekammern sprach er sich auch für die Etablierung einer Bundespflegekammer aus.

„Auch dieses Signal zur Unterstützung der bundesweiten Kammerbewegung haben wir gerne zur Kenntnis genommen. Den Rückenwind nehmen wir gerne mit und werden die aktuellen Debatten vor allem in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württember weiter aktiv begleiten“, so Kammerpräsident Mai.

Zurück