Positionspapier zur Schaffung altersgerechter Strukturen in der Pflege

Die Fachkräfte und Qualifizierungsinitiative 2.0 hat als Ziel, „eine menschenwürdige und qualitativ hochwertige pflegerische und medizinische Versorgung in Rheinland-Pfalz vorzuhalten und weiter zu entwickeln. Um dies sicherzustellen, sind fachkompetente Pflegekräfte in ausreichender Zahl unverzichtbar“. Im Handlungsfeld Attraktive Beschäftigungsbedingungen in der Pflege hat die Landespflegekammer darauf hingewirkt, dass das Thema der Belange älterer KollegInnen in den Fokus der genommen wird.

Gemeinsames Ziel für Pflegefachpersonen und Unternehmen im Pflegebereich ist die Förderung der Arbeitsfähigkeit. Gezielt fördernde, präventive sowie rehabilitative Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements müssen wegweisende Schritte für die Unternehmen sein. Unsere Forderungen an Unternehmer und Kostenträger lauten daher:

> Strukturierte Schaffung altersgerechter Arbeitsplätze
> Pflegeunterstützende Ausstattung (z.B. technische Hilfsmittel wie Mobilisationshilfen)
> Einführung von Konzepten zur flexibleren Arbeitszeitgestaltung
> Ausreichende Regenerationszeiten
> Aufbau eines professionellen Wissensmanagements (z.B. Verfügbarkeit von professionellen Instrumenten für
demographiesensible Unternehmensorganisation in einer Best-practice-Datenbank)
> Strukturierte Demografie-Beratung (z.B. http://www.demografie-experten.de/)
> Aktive Nutzung der vielfältigen Angebote der Unfallversicherungsträger
> Aktive Nutzung von digitalen Hilfsmitteln

Zurück