Jetzt registrieren - so geht's

Pflegende, die in Rheinland-Pfalz ihren Arbeitsplatz haben, sind Mitglied in der Pflegekammer Rheinland-Pfalz. Ihr direkter Weg zur Registrierung:

Die Mitglieder der Landespflegekammer werden gemäߧ 111 Absatz 5 Satz 1 Heilberufsgesetz (HeilBG ) ermittelt und durch die Pflegekammer registriert. Details hierzu finden Sie in der Meldeordnung. Der einfachste Weg ist es, sich direkt bei Ihrer Pflegekammer zu melden und registrieren zu lassen.

Füllen Sie den Anmeldebogen digital komplett aus (ggf. gut lesbar in Druckbuchstaben)

 

Drucken Sie den Anmeldebogen aus

 

Unterschreiben Sie den Meldebogen eigenhändig!

 

Senden Sie den Meldebogen gemeinsam mit der beglaubigten Kopie Ihrer staatlich anerkannten Berufserlaubnis an: Landespflegekammer Rheinland-Pfalz
Große Bleiche 14-16, 55116 Mainz

 

Ihre Berufserlaubnis können Sie bei den zuständigen Behörden amtlich beglaubigen lassen. Die Beglaubigung des Dokumentes ist von großer Relevanz, da die Landespflegekammer für ihre Mitglieder als Interessenswahrer und Qualitätsgarant dient.

 

Öffentliche Stellen zur Beglaubigung der Berufserlaubnis:

  • Gemeindeverwaltungen
  • Landkreise
  • Untere Verwaltungsbehörden, z. B. Ortsbürgermeister und Ortsvorsteher
  • Stadtverwaltungen (Rathaus)
  • Kreisverwaltungen
  • Gerichte
  • Notare
  • Die 81 gewählten Vertreterinnen und Vertreter sind berechtigt die Kopien zur Vorlage in der Landespflegekammer zu bestätigen
  • Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle sind berechtigt die Kopien zur Vorlage in der Landespflegekammer zu bestätigen

Jetzt registrieren - so geht's

Dabei folgt das Heilberufsgesetz einem deutlich moderneren Berufsverständnis als in der deut-schen Pflege häufig üblich.
§ 1 Abs. 2 HeilBG | Die gesetzliche Mitgliedschaft besteht, wenn Tätigkeiten ausgeübt werden, bei denen „berufsgruppenspezifische Fachkenntnisse angewendet oder verwendet werden“.

Das primäre Leitkriterium ist somit nicht der Bereich, in dem man tätig ist und umfasst nicht nur die pflegerische Tätigkeit z.B. in der stationären Patientenversorgung.Haben Sie zwischenzeitliche eine andere Position/Funktion und/oder gehören einer anderen/höheren Qualifikationsstufe an, ist die Leitfrage die der An-/Verwendung von "berufsspezifischen Fachkenntnissen".

Grundsätzlich ist im Einzelfall zu prüfen, welche Aufgaben zu Ihrem Arbeitsbereich zählen.

Füllen Sie den Meldebogen digital komplett aus (ggf. gut lesbar in Druckbuchstaben)

 

Drucken Sie den Meldebogen aus

 

Unterschreiben Sie den Meldebogen eigenhändig!

 

Senden Sie den Meldebogen gemeinsam mit der beglaubigten Kopie Ihrer staatlich anerkannten Berufserlaubnis an: Landespflegekammer Rheinland-Pfalz
117er Ehrenhof 3, 55118 Mainz

 

Ihre Berufserlaubnis können Sie bei den zuständigen Behörden amtlich beglaubigen lassen. Die Beglaubigung des Dokumentes ist von großer Relevanz, da die Landespflegekammer für ihre Mitglieder als Interessenswahrer und Qualitätsgarant dient.

 

Öffentliche Stellen zur Beglaubigung der Berufserlaubnis:

  • Gemeindeverwaltungen
  • Landkreise
  • Untere Verwaltungsbehörden, z. B. Ortsbürgermeister und Ortsvorsteher
  • Stadtverwaltungen (Rathaus)
  • Kreisverwaltungen
  • Gerichte
  • Notare