Vertreterversammlung wählt neue Vorstandsmitglieder

13.06.2018, Mainz

Vertreterversammlung wählt neue Vorstandsmitglieder

Prof. Dr. Brigitte Anderl-Doliwa und Oliver Weidig als neue Vorstandsmitglieder nachgewählt

„Wir freuen uns, mit Frau Prof. Dr. Anderl-Doliwa und Herrn Weidig zwei engagierte und kompetente Pflegefachpersonen in unserem Vorstand willkommen zu heißen“, zeigte sich Dr. Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz, erfreut.  „Die pflegewissenschaftliche Expertise von Frau Anderl-Doliwa und das Praxiswissen von Herrn Weidig werden unsere Vorstandsarbeit bereichern. Gemeinsam werden wir die großen Aufgaben, vor denen die professionelle Pflege in Deutschland steht, angehen und die Entwicklung der Pflegeprofession vorantreiben“, so Mai weiter.

Bei der Sitzung der Vertreterversammlung der Landespflegekammer am 13. Juni 2018 in Waldbreitbach wurden die Mainzer Pflegeprofessorin Dr. Brigitte Anderl-Doliwa und der Altenpfleger sowie Geschäftsführer des Intensiv–Pflegedienstes AISB, Oliver Weidig, mit großer Mehrheit von den Vertreterinnen und Vertretern der beruflich Pflegenden in Rheinland-Pfalz gewählt. Damit folgen Anderl-Doliwa und Weidig auf die bisherigen Vorstandsmitglieder Angelika Broda und Karim Elkhawaga, die sich zwar von der aktiven Vorstandsarbeit zurückgezogen haben, jedoch weiterhin in der Vertreterversammlung mitwirken.

„Es ist schade, wenn Mitglieder unseres Vorstands ausscheiden. In jedem Ende steckt aber auch ein neuer Anfang.  Wir gehen mit diesem Ergebnis gestärkt aus der Sitzung der Vertreterversammlung heraus, um weiter, in einer Zeit, in der sich die noch jungen Pflegekammern in Deutschland ihren Weg im Verteilungskampf des Gesundheitssystems bahnen müssen, wirksam arbeiten zu können“, erklärt Mai.

Anderl-Doliwa und Weidig zeigten sich sichtlich erfreut über das Wahlergebnis: „Wir danken den Mitgliedern der Vertreterversammlung für das in uns gesetzte Vertrauen“, erklärten beide im Anschluss an die Wahl. „Der Aufbau einer berufsständischen Selbstverwaltung in der Pflege in Deutschland ist eine Aufgabe von historischer Bedeutung und es erfüllt uns mit großem Stolz, ein Teil davon sein zu dürfen“.

Zurück