SIE KÖNNEN SICH NICHT ANMELDEN?

Bitte beachten Sie den Hinweis.

Zum Rücktritt von Malu Dreyer: Dank und Anerkennung für herausragende Arbeit

Ihr Wirken stärkte den Pflegeberuf in Rheinland-Pfalz nachhaltig

„Wir blicken mit großem Respekt und Dankbarkeit auf die beeindruckende Amtszeit von Malu Dreyer zurück“, sagte Dr. Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz. „Sie hat nicht nur durch ihre herzliche und kompetente Führung überzeugt, sondern auch durch ihre visionäre Kraft und Entschlossenheit, die Pflege in Rheinland-Pfalz entscheidend voranzubringen.“

Unter der Amtszeit von Malu Dreyer als Ministerpräsidentin wurde im Jahr 2016 die rheinland-pfälzische Landespflegekammer, als erste Pflegekammer Deutschlands, gegründet. Diesen wichtigen Schritt für die Profession Pflege hatte sie bereits zuvor als Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Demografie begleitet und mit auf den Weg gebracht.

„Malu Dreyer hat durch ihre Unterstützung und Förderung der Pflegekammer einen entscheidenden Beitrag für den Pflegeberuf geleistet. Dank ihr ist die Pflege in Rheinland-Pfalz nun ein Heilberuf und kein Hilfsberuf mehr“, betonte Dr. Mai und weiter: „Ihr Engagement hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Pflege eine stärkere Stimme und mehr Gewicht in der gesellschaftlichen und politischen Diskussion erhalten hat. Dafür wurde ihr im Jahre 2015 auch der Deutsche Pflegepreis durch den Deutschen Pflegerat verliehen.“  

Malu Dreyer hatte aus gesundheitlichen Gründen am 19. Juni nach über 11 Jahren Amtszeit ihren Rücktritt als Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz angekündigt.


Teile diesen Beitrag